Translate

Samstag, 18. Juni 2016

Motoreinbau / AVIS Beetle Projekt

Das war kein Spaß mehr.
Endlich sitzt der Motor mit Anbauteilen an Ort und Stelle.

Diese Übung habe ich mir einfacher vorgestellt, aber der absolute Platzmangel forderte radikale Arbeiten mit der Luftsäge an den Endspitzen und Richtarbeiten mit der Flamme an den Krümmerrohren. Anpassungen der Wärmetauscher, Tieferlegen der hinteren Getriebeauflage mit gekürzten Urethan Lagerblöcken. Klar, das Motorabschlußblech musste auch angepasst werden.

Aus Platzmangel können die CSP Ventildeckel nicht mehr montiert werden.
Nun sitzt der Motor mit Luft rundum im Motorraum. Der Gaszug liegt, die Kraftstoffleitung ist anschlossen. Die Betätigung der Warmluftklappen funktioniert.
Heute wird die Elektrik verlegt. Die überschaubare Menge an Kabel sollte dabei kein Problem darstellen, aber wir werden sehen...



Natürlich werden alle Arbeiten ohne eine komfortable Hebebühne ausgeführt.
Ich komme mir schon vor wie ein Heuler an der Nordseeküste. Rum robben ist angesagt...


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Uiuiuihui, kommt mir bekannt vor. Aus einer kleinen 30 Minuten Nummer (was soll schon passieren, ist doch eigentlich "bolt on") wird ein ganzer Sonntagsvormittagsjob (in meinem Fall).
Letztens noch meiner Family gegenüber erwähnt, dass man ein Auto sowieso ein paar mal auseinandernehmen muß bis alles passt ;-) Purer Unglauben.

Viel Spass weiterhin, ich geniesse wie immer die tollen Fotos!
DirkB

© rallegolle hat gesagt…

Hi Dirk,
es geht weiter keine Frage...

Ich wollte ja nichts von der Stange, also beschwere ich mich auch nicht.
Es hätte nur so schön sein können wenn es gefluppt hätte ;-)

Der Käfer wird ein Unikat.

Lieben Gruß Ralli